Top 3 Sommerspiele

Einfache Spiele für den Sommerurlaub


Unsere Top 3 der Spiele, die im Urlaub eine einfache Antwort auf das allseits bekannte „Uns ist langweilig!“ geben. Stifte und Papier reichen aus, um im Auto, am Strand und an verregneten Tagen für ein bisschen Spannung zu sorgen.

Sommerspiele schnell selbst machen

Die Vorfreude ist jedes Jahr groß. Eltern und Kinder stellen sich sonnige Tage am Strand mit Sandburgenbauen, Ballspielen und Wellenhüpfen vor und zählen die Tage bis zum Urlaub. Natürlich werden wir nur selten enttäuscht. Allerdings verschont uns auch der Strand und das exotischste Urlaubsziel nicht davor, dass unseren Kindern hin und wieder der Schrei nach Beschäftigungsideen entkommt. „Uns ist langweilig!“ oder „Was machen wir denn jetzt?“ sind auch im Urlaub keine Seltenheit. Deshalb stellen wir hier unsere Top 3 Spiele vor, die einfach mit Papier und ein paar Stiften ganz spontan kreiert werden können und den Eltern ein paar Minuten mehr für den neusten Urlaubs-Krimi erlauben.  

Automarken-Bingo

1. Spiel für die Autofahrt: „Automarken-Bingo“

 

Für die etlichen Stunden im Auto sollte neben Musik und Büchern auch interaktive Unterhaltung für die gesamte Familie vorgesehen werden. Wenn also dieser Moment kommt, an dem die Gesäßmuskeln spürbar werden und die Frage „Wann sind wir denn endlich da?“ zum 5ten Mal gestellt wurde, wird’s Zeit für Automarken-Bingo! Für jeden Teilnehmer schreibt ihr ganz einfach ein Raster mit Automarken auf ein Blatt Papier. Dann schauen alle aus dem Fenster und suchen die jeweiligen Marken auf der Straße. Wer eine Marke findet, schreit diese als erstes auf und darf sie dann in seiner Bingo-Liste ankreuzen.

Derjenige, der als erstes eine komplette Reihe (ob diagonal, horizontal oder vertikal) angekreuzt hat, hat gewonnen. Dieses Spiel kann auch an das Alter der Spieler angepasst werden. Für einen höheren Schwierigkeitsgrad können Kennzeichen aus den verschiedensten Orten und für kleinere Kinder können auch einfach nur Autofarben gesucht werden.

Wir haben dieses Spiel auf unsererm wunderbaren Grußkarten-Set Porto-Vecchio kreiert.

 

2. Für den Strand: „Schatzsuche“

 

Selbst am Strand wird hin und wieder die Fantasie auf die Probe gestellt. Für den Fall der Fälle kann man ganz einfach eine Schatzsuche zusammenstellen. Auf ein Blatt Papier wird eine Liste von Dingen, die man am Strand finden kann, geschrieben. Dazu können Muscheln, Steine in Herzform, Federn, ein Grashalm und exakt 44 Sandkörner gehören. Derjenige, der alle Objekte der Liste als erstes gesammelt hat, hat gewonnen.

Dieses Spiel haben wir auf unserer Grußkarte Aquarell gezeichnet.

Schatzsuche am Strand
Wer bin ich?

3. Bei Regen: „Wer bin ich“

 

Dieses Spiel verhilft auch bei verregneten Tagen in der Ferienwohnung zu lustigen Familien-Stunden. Das Schöne dabei ist, dass es an die Kinder angepasst werden kann. Einfach die von den Kindern geliebten Charaktere aus Büchern, Filmen und Serien auf kleine Stücke Papier schreiben und dann durchmischen. Pro Person wird ein Zettelchen auf die Stirn geklebt, ohne dass die Person den Namen lesen kann. Hierfür eignet sich ein kleiner Klebestreifen oder ein Post-it. Ziel ist es die eigene Identität herauszufinden.

Wird eine Frage mit „nein“ beantwortet, ist der nächste Spieler an der Reihe. Der erste Spieler, der den Namen auf seiner Stirn erraten hat, hat gewonnen.

Dies hübsche Grußkarte ist in unserem Katalog unter dem Namen Papel Picado zu finden.

Die Spiele sollten immer an das Alter der jüngsten Spieler angepasst werden, damit auch wirklich die ganze Familie Spaß hat. Die jeweiligen Adaptionen können die Eltern direkt selbst bei Erstellen der Karten vornehmen. Wir wünschen euch einen schönen Urlaub, tolle Abenteuer und spaßige Spielstunden.