Die süßesten Vornamen + deren Bedeutung


Diese Vornamen sind uns dieses Jahr besonders aufgefallen

Photo Baby

Unsere Herzen schlagen höher, wenn wir an dieses Jahr zurückdenken. 

All die liebevolle Geburtspapeterie, mit der wir euren Familienzuwachs ankündigen durften, die passenden Designs, die wir individuell auf eure Nesthäkchen abgestimmt haben und euer zuckersüßen Namensgebung, die wir mit Entzücken bestaunen konnten.

Mit großer Freude möchten wir nun, zum Ende des Jahres, unsere Lieblingsvornamen mit euch teilen!

Ob dein Favorit dabei ist? Bleibt gespannt und lass dich inspirieren :)

 

MÄDCHEN

 

Verspielt oder klassisch, modern oder ganz simpel: Mädchennamen sind besonders vielfältig und folgen oft aktuellen Trends. 

Einen Namen für die eigene Tochter auszusuchen ist für viele Mädchen schon seit Kindertagen ein großer Traum.

Doch sich bei der Auswahl an originellen, zuckersüßen und wunderschönen Mädchennamen zu entscheiden, fällt gar nicht so leicht.

Unsere Top 3 Mädchenvornamen sind daher auch eher Top 9 geworden. 

Beziehungsweise Top 24… Ups

 

  • Emilia, Mila, Mia 

Emilia zählt laut mehreren Namenslisten zum beliebtesten Mädchenvornamen des Jahres. Und das nicht ohne Grund, finden wir! 

Emilia ist ein besonders vielfältiger Name, der auch als Mila, Milia, Emmi, Emma oder Mia abgekürzt werden kann. Warum sich entscheiden, wenn man auch sechs Namen in Einem haben kann? 

Emilia kann außerdem mit ,,die Fleißige, die Eifrige und die Neugierige” übersetzt werden. Ein entzückender Mädchenname für eine kleine aufgeweckte Entdeckerin. 

Der Namenstrend um den Namen ,,Emilia” könnte übrigens mit der Schauspielerin Emilia Clarke zusammenhängen, welche ja bekanntlich ein wahrer Sonnenschein ist. 

Geburtskarte: Floral Minimal 

  • Ella, Nele, Amelie

Ein weiterer Trend, den wir beobachten konnten, sind helle, klassische und kurze Mädchennamen wie Ella, Nele und Amelie. 

Ella als Kurzform von Isabella, Gabriella oder Helena steht für Güte, Liebe und Schönheit. Nele ist ein norddeutsch-friesischer Name und zählt seit vielen Jahren zu den beliebtesten Mädchennamen in Deutschland. 

Amelie hingegen kommt aus dem Französischen und gelang unter anderem durch den Film ,,Die zauberhafte Welt der Amelie” zu besonderer Beliebtheit.

Geburtskarte: Blumenalphabet

  • Alma, Greta, Ida 

Nordische Vornamen wie Alma, Greta und Ida sind uns dieses Jahr immer wieder ins Auge gefallen. 

Während Ida eine altdeutsche Schutzpatronin war, ist die Bedeutung des Names Ida vielfältig und lässt sich nicht auf eine bestimmte Region zurückführen.

Der Vorname Greta hingegen könnte sich aufgrund der Umweltaktivistin Greta Thunberg dieses Jahr besonders gehäuft haben. Ihr entschlossener Tatendrang und Mut könnte Vielen als Vorbild dienen und Greta könnte als Heldin unserer Zeit auch einen bedeutenden Einfluss auf die diesjährige Namesgebung haben.

Geburtskarte: Tundra

 

Weitere schöne Mädchennamen:

Lina, Emily, Leonie, Johanna, Katharina, Helena, Lilian, Lea, Mira, Elsa, Linda, Olivia, Mathilda, Sarah, Nina, Lia

JUNGEN

Genauso niedlich, aber um Einiges konstanter: Jungennamen bewähren sich oft über Jahre und folgen nur selten spontanen Trends. 

Auch hier fiel es schwer, uns auf Top 3 zu beschränken, dennoch waren wir uns sehr schnell einig, dass sich unsere Favoriten für 2019 schon seit Jahren immer wieder auf unserer Geburtspapeterie wiederfinden. 

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht, was die Häufigkeit von Jungennamen angeht oder fallen euch viel mehr männliche als weibliche Vornamen auf? 

Lasst es uns doch mal in den Kommentaren wissen. 

  • Anton, Archie

Der Name Anton hat seinen Ursprung im Altgriechischen. Dort ist Anteon der Sohn des Gottes Hercules und steht für Stärke, Mut und Abenteuer. 

Bekannt wurde der Name unter anderem durch das Kinderbuch ,,Pünktchen und Anton" von Erich Kästner. 

Der Name Archie hingegen gewann durch das Royal Baby des Jahres an ordentlicher Beliebtheit.

Nach der Geburt des erstgeborenen Royal Babys von Prinz Harry und Meghan Markle konnten wir den Namen schon einige Male auf unserer Geburtspapeterie finden. In Statistiken hat er in Deutschland in den letzten Monaten ordentlich zugelegt und befindet sich immer öfter unter den Top 3 der beliebtesten Namen des Jahres.

Geburtskarte: Kalligraphie

 

  • Emil

Der Vorname Emil steht für Eifer, Fleiß und Neugier. 

Automatisch hat man das Bild eines kleinen, fröhlichen und aufgeweckten Jungen im Kopf, den man nur liebhaben kann. 

Wir konnten gar nicht anders, als diesen niedlichen und sehr beliebten Namen in unseren Top 3 zu erwähnen. 

Unser Poster ,,Lilie" eignet sich optimal, um die Bedeutung als persönliches Dekoelement ins Kinderzimmer zu integrieren.

Es lässt sich individuell anpassen und mit euren persönlichen Interpretationen ergänzen. 

Auch unsere neuen Geburtskarten ,,Lilie" lassen sich mit der Namensbedeutung eurer Wahl gestalten und schaffen einen unvergesslichen Ankündigungsgruß des Familienzuwaches für eure Liebsten.

  • Hannes

Der Name Hannes als Kurzform von Johannes ist hebräischer Herkunft. 

Er steht für Kraft und Wohlstand, Mut und Zielstrebigkeit. 

Auch im Christentum hat der Name Johannes eine sehr wichtige Bedeutung und bedeutet ,,Gott ist gnädig".

Sein Namestag ist der 24. Juni, was den kleinen Hannes zu einem wahren Sonnenschein macht.

Die Geburtskarte ,,Lilie" im praktischen Fotostreifen Format findet ihr hier.

 

Weitere schöne Jungennamen: 

Elias, Linus, Theo, Leo, Noah, Paul, Valentin, Finn, Jonas, Milan, Louis, Felix, Luca