Trendige Einlegeblätter für eure Umschläge

Hochzeits DIY


So einfach, so genial! Heute wollen wir euch in unserer Serie „Do It Yourself” zeigen, wie ihr binnen weniger Minuten aus einfarbigen Umschlägen einen tollen blumigen Hingucker zaubert.

 

DIY für noch schönere Umschläge für deine Hochzeit

Euer Hochzeitstag soll etwas ganz Besonderes werden. Daher soll  eure Hochzeitspapeterie auch mit ganz vielen Extras und persönlichem Touch glänzen. Mit unseren personalisierbaren Hochzeitseinladungen ist bereits der erste Schritt getan. Nun zeigen wir euch, wie ihr die Umschläge ganz einfach und kostengünstig nach eurem Geschmack anpassen könnt.

Was Ihr für die Bastel-Session benötigt:

  • 1 weißes Blatt Papier für die Schablone
  • Umschlag
  • Gemustertes Einlagepapier (Geschenkpapier oder ähnlich dünnes Deko-Papier)
  • Schere
  • Stift

Schritt 1: Legt ein Blatt weißes Papier auf die Arbeitsunterlage. Platziert den offenen Umschlag auf dem vorbereiteten Blatt und markiert mit dem Bleistift die Umrisse der dreieckigen Klappe. Bedenkt dabei, dass die innere bunte Klappe etwas kleiner als die äußere Klappe des Umschlags sein sollte und zieht die Kanten des Dreiecks etwas kürzer. Zieht danach die senkrechten Kanten und bedenkt, dass die entstandene Form genau der Form des Umschlags entsprechen und uns auch das spätere Verkleben leicht ermöglichen soll.

Schritt 2: Schneidet eure Häuschen-Form aus und überprüft, ob diese gut in euren Umschlag passt. Macht euch keine Sorgen, wenn die Schablone zu groß sein sollte, mit wenigen Schnitten sind die notwendigen Anpassungen gemacht. Wenn sie aber zu klein sein sollte und den Umschlag nicht ausfüllt, nehmt euch Zeit und kreiert eine etwas größere Form, denn schließlich wollen wir, dass alles perfekt sitzt. Wenn einmal die perfekte Form erschaffen ist, ist die Arbeit schon fast getan, nun müsst ihr sie nur auf dem bunten Papier wiederholen.

Schritt 2: Mit der Schablone Einlegeblätter auschneiden

Schritt 3: Nun legt ihr das von euch ausgesuchte Papier auf die Arbeitsunterlage. Bei der Wahl der richtigen Unterlage sind euch keine Grenzen gesetzt, ob Geschenkpapier, edler Einkauf in der renommierten Papeterie Ihrer Stadt oder einfach nur Zeitungspapier, die Entscheidung ist euch überlassen. Das Papier sollte nur nicht allzu dick sein, da sonst die Gefahr besteht, dass sich die Umschläge nicht ordentlich schließen lassen. Danach ist eure Schablone gefragt. Ihr legt diese auf das schöne Musterpapier und macht so viele Formen, wie ihr Umschläge verschicken möchtet.

Die ausgeschnittenen Formen sollen nun eigentlich perfekt von alleine halten, aber für noch mehr Sicherheit könnt ihr das gerade kreierte Innenfutter mit dem Umschlag entweder mit Klebestift oder Klebestreifen verbinden.

 

Wenn ihr dieses einfache DIY ausprobiert, vergesst nicht eure Erfahrung mit uns in den Kommentaren zu teilen. Wir freuen uns über eure schönsten DIY-Fotos :)

Und jetzt fehlt nur mehr die Hochzeitseinladung
Das Ergebnis: Ein wunderschöner Umschlag mit persönlicher Note